Friday 17. September 2021

Nominiertenbegründungen TRIGOS 2021 - MitarbeiterInnen-Initiativen

 

 

Fill Gesellschaft m.b.H. – Fill Future Lab und Lehrlings-Challenge

 

Das Fill Future Lab ist eine generationenübergreifende Wissens- und Lernstätte mit Fokus auf Digitalisierung, Forschung, Innovation, Naturwissenschaften und Technik. Die BesucherInnen lernen auf kreative Art und Weise zukünftige Technologien und Berufsbilder kennen und entdecken ihre Talente. Als innovatives Maschinenbauunternehmen leistet Fill damit einen Beitrag gegen Fachkräftemangel, stärkt die Region Innviertel, deckt seinen eigenen Mitarbeiterbedarf und begeistert auch Frauen für Technik. Das Fill Future Lab kommt auch bei der Lehrlings-Challenge zum Einsatz, ein Online-Lernprogramm, das als Reaktion auf die Corona-Pandemie entstand. Dabei ging es darum, die Ausbildung der Lehrlinge mit kreativen und abwechslungsreichen Team-Challenges von zuhause fortzuführen und sie so für ihren Lehrabschluss vorzubereiten. Diese aus der Not heraus geborene Form des Lernens wird auch zukünftig fixer Bestandteil der Lehrlingsausbildung bleiben.

 

Mondi Frantschach GmbH – Mondi Glückskinder

 

Mit der Initiative „Mondi Glückskinder“ bietet die Mondi Frantschach GmbH eine werkseigene Kinderbetreuungseinrichtung und sorgt damit für ein Arbeitsumfeld, in dem sich die MitarbeiterInnen entfalten können. Das Unternehmen verbindet so die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und steigert damit auch die Arbeitgeberattraktivität im Sinne eines Employer Brandings. Der familienfreundliche Arbeitgeber stellt damit die Chancengleichheit in den Fokus. Die Jury lobt den vom Unternehmen geschaffenen Mehrwert für Familien mit Kindern und das im Rahmen der Initiative klar artikulierte Verständnis und Bestreben nach unternehmerischer Verantwortungsübernahme.

 

Tele Haase Steuergeräte GesmbH – Digitale Organisation

 

TELE Haase entwickelt und produziert Komponenten für Automatisierung und den Energiesektor. Das Wiener Unternehmen überzeugt die Jury durch seine holokratische Organisationsform. TELE Haase geht dabei ab von klassischen Hierarchien und Vorgesetzten. Die MitarbeiterInnen entscheiden demokratisch, sie bestimmen selber wie ihr Unternehmen vorangebracht und weiterentwickelt wird. Ein Ergebnis dieser Selbstorganisation ist die Digitalisierungsinitiative, die von den MitarbeiterInnen umgesetzt wurde. Ziel dabei war die Bündelung und Weiterentwicklung aller Aktivitäten hinsichtlich Digitalisierung – wie z.B. Remote-Leadership oder dezentrale Entscheidungsfindung. Die Jury begrüßt diesen Ansatz. Er hat das Potenzial, die zukünftige Arbeitswelt zu verändern. Das ist in dieser preissensitiven Branche doppelt hervorzuheben.

Träger
http://www.trigos.at/