Donnerstag 19. Oktober 2017

Hier finden Sie Antworten auf Ihre Fragen

Frequently Asked Questions
  • Was sind Stakeholder?

Stakeholder, auch (strategische) Anspruchsgruppen oder Interessensgruppen genannt, sind all jene Personen, die durch das Handeln der Unternehmung betroffen sind bzw. dieses beeinflussen können. Man unterscheidet interne (MitarbeiterInnen, ManagerInnen, EigentümerInnen) und externe Stakeholder (Lieferanten, Kunden, AnrainerInnen, aber auch Staat, Gemeinde etc.).

  • Was sind nicht-unternehmerische Stakeholder?

Als nicht-unternehmerische Stakeholder gelten alle Organisationen bzw. Einrichtungen, die nicht unternehmerisch sind, d.h. nicht der Privatwirtschaft angehören wie zum Beispiel: NGOs, Non-Profit-Organisationen, Vereine, öffentliche Einrichtungen, Bürgervereinigungen, Stiftungen, Schulen, Universitäten etc.

  • Können die eingereichten CSR-Maßnahmen auch außerhalb Österreichs stattfinden?

Ja, die Maßnahmen des Unternehmens können auch außerhalb Österreichs stattfinden, für eine Teilnahme beim TRIGOS muss lediglich der Sitz des Unternehmens in Österreich liegen.

 

  • Können in der Kategorie "Beste Partnerschaft - nationales und internationales Engagement" auch internationale Projekte eingereicht werden?

Ja, in dieser Kategorie können sowohl nationale als auch internationale Projekte eingereicht werden. Nur der Sitz des teilnehmenden Unternehmens muss in Österreich liegen.

 

  • Müssen pro CSR-Handlungsfeld unterschiedliche Maßnahmen beschrieben werden oder kann eine Maßnahme auch bei mehreren Handlungsfeldern (z.B. Arbeitsplatz und Gesellschaft) angeführt werden?

Bei einer Einreichung für die Kategorie "Ganzheitliches CSR-Engagement" werden pro CSR-Handlungsfeld die drei aus Ihrer Sicht innovativsten und wirkungsvollsten Maßnahmen abgefragt. Wenn Sie aber z.B. eine Maßnahme haben, die sowohl den Bereich „MitarbeiterInnen“ als auch den Bereich „Gesellschaft“ abdeckt, dann können Sie diese natürlich bei beiden Handlungsfeldern anführen. In so einem Fall ist es wichtig auszuführen, warum diese eine Maßnahme sowohl im MitarbeiterInnen- als auch im Gesellschaftsbereich wirkt!

  • Muss das Unternehmen Mitglied der Wirtschaftskammer sein?

Ja, eine Mitgliedschaft bei der WK ist Voraussetzung für eine Einreichung in den Kategorien "Ganzheitliches CSR-Engagement" und "Beste Partnerschaft - nationales und internationales Engagement". Nur in der Kategorie „Social Entrepreneurship“ ist die Mitgliedschaft nicht zwingend notwendig. >> Zu den Teilnahmebedingungen

  • Ist mein Unternehmen ein Social Entrepreneur?

Die Kategorie Social Entrepreneurship richtet sich an Unternehmen, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen vorrangig eine positive gesellschaftliche Wirkung erzielen. Der Unternehmenszweck ist die Maximierung des gesellschaftlichen beziehungsweise ökologischen Nutzens (Social Impact). Rein wirtschaftliche Überlegungen sind dem untergeordnet. Dennoch ist es das Ziel eines Social Business, 50% der Gesamteinnahmen aus Markteinkünften zu erwirtschaften (im Gegensatz zu NGOs). Bewertet werden neben dem Geschäftsmodell und der erzielten gesellschaftlichen/ökologischen Veränderung die Kreativität, der Innovationsgrad sowie die Vorbildwirkung und die gesamtgesellschaftliche Relevanz. Ein „klassisches“ gewinnorientiertes Unternehmen, das positive gesellschaftliche Wirkungen erzielt, indem es beispielsweise Arbeitsplätze schafft, ist kein Social Business, wenn es nicht klar in Absicht und Handlungen auf diese Wirkungen abzielt und dieses Ziel prioritär behandelt. 

  • Gibt es in jedem Bundesland einen regionalen TRIGOS?

Der TRIGOS Regional wird 2017 in Niederösterreich und der Steiermark vergeben. Wenn Ihr Unternehmen in einem dieser Bundesländer liegt, nehmen Sie bei einer Einreichung für die Kategorie "Ganzheitliches CSR-Engagement" automatisch am bundesweiten TRIGOS sowie am regionalen TRIGOS in Ihrem Bundesland teil. >> www.trigos.at/regional

  • In welchen Kategorien wird der TRIGOS 2017 vergeben?

Ganzheitliches CSR-Engagement

Kleines Unternehmen: 1-25 MitarbeiterInnen

Mittleres Unternehmen: 26-250 MitarbeiterInnen

Großes Unternehmen: mehr als 250 MitarbeiterInnen

 

Beste Partnerschaft - nationales und internationales Engagement

Unabhängig von der Unternehmensgröße wird der TRIGOS in dieser Kategorie zweimal vergeben - einmal an ein nationales, einmal an ein internationales Projekt.

 

Social Entrepreneurship

 

>> Zu den Kategorien

 

  • Kann ich mit meinem Unternehmen auch in mehreren Kategorien einreichen?

Unternehmen können sich für das „Ganzheitliche CSR-Engagement“ UND/ODER für „Beste Partnerschaft - nationales und internationales Engagement“ bewerben. Es ist auch möglich, sich sowohl in der Kategorie "Social Entrepreneurship" als auch in der Kategorie "Beste Partnerschaft - nationales und internationales Engagement" zu bewerben - Voraussetzung dafür ist eine Mitgliedschaft in der Wirtschaftskammer. Eine Teilnahme in der Kategorie „Social Entrepreneurship“ schließt eine Einreichung in der Kategorie "Ganzheitliches CSR-Engagement" jedoch aus (und vice versa).

  • Was bringt eine Einreichung beim TRIGOS?

80 Prozent aller TRIGOS-Einreicher erachten ihre Teilnahme als sehr wertvoll bzw. wertvoll. Der TRIGOS ermöglicht Ihnen sich als nachhaltiges Unternehmen zu positionieren und die eigene Glaubwürdigkeit zu unterstreichen. Zudem hilft Ihnen der TRIGOS, Ihre CSR-Aktivitäten zu sammeln und zu evaluieren und trägt zur Motivation der MitarbeiterInnen bei. Eine Nominierung bzw. Auszeichnung führt zu einer gesteigerten öffentlichen Aufmerksamkeit und zu einer höheren medialen Präsenz. >> Motivation zur Einreichung

  • Wann und wo findet die Verleihung des TRIGOS statt?

Die feierliche Gala des TRIGOS Österreich 2017 findet Mitte Juni in Wien statt. Weitere Informationen zum TRIGOS Regional finden Sie >>hier.

  • Wer bzw. welche Organisationen stehen hinter dem TRIGOS-Award?

Die 9 Trägerorganisationen des TRIGOS sind:

  • Wirtschaftskammer Österreich (WKO)
  • Industriellenvereinigung (IV)
  • Österreichisches Rotes Kreuz
  • Caritas
  • Umweltdachverband
  • Golden Hill Country Chalets & Suites
  • Diakonie
  • GLOBAL 2000
  • respACT - austrian business council for sustainable development
  • Wie setzt sich die TRIGOS-Jury zusammen?

Die Jury setzt sich aus VertreterInnen der TRIGOS-Trägerorganisationen sowie ExpertInnen aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammen. Die Einreichungen werden auf Grundlage eines klar definierten Punktesystems bewertet. Es gibt zwei Auswahlrunden, wobei im ersten Schritt die nominierten Unternehmen und im zweiten Schritt die Gewinnerunternehmen bestimmt werden.

  • Wie kann ich einreichen?

Für eine Teilnahme am TRIGOS in den Kategorien "Ganzheitliches CSR-Engagement", "Beste Partnerschaft" sowie "Social Entrepreneurship" steht Ihnen ein Online-Einreichtool zur Verfügung: www.trigos.at/einreichen

 

  • Wie lange kann ich einreichen?

Die Einreichfrist für den TRIGOS 2017 beginnt am 11. Jänner 2017 und endet am 3. März 2017.

 

 

 

Träger
& Sponsoren
http://www.trigos.at/