Thursday 30. June 2016

In welchen Kategorien kann eingereicht werden?

 

2016 wird der TRIGOS in den folgenden Kategorien vergeben:

  • Ganzheitliches CSR-Engagement:
    • Kleines Unternehmen: 1-25 MitarbeiterInnen
    • Mittleres Unternehmen: 26-250 MitarbeiterInnen
    • Großes Unternehmen: mehr als 250 MitarbeiterInnen
  • Beste Partnerschaft - nationales und internationales Engagement:
    • Unabhängig von der Unternehmensgröße 2 Mal zu vergeben
  • Social Entrepreneurship

>> Bewertungskriterien

 

 

Kategorienbeschreibungen

 

Ganzheitliches CSR-Engagement

 

Neben der CSR-Strategie und der Aktivitäten im Kerngeschäft werden in dieser Kategorie die drei aus Sicht des Unternehmens wichtigsten CSR-Maßnahmen und deren Wirkung in den Bereichen Arbeitsplatz, Gesellschaft, Markt und Umwelt bewertet. Im Falle einer erneuten Einreichung seit 2013 wird auch die Weiterentwicklung der Maßnahmen beurteilt. Ausgezeichnet werden jeweils ein kleines, ein mittleres und ein großes Unternehmen.

 

Wichtiger Hinweis: Die TRIGOS-Jury behält es sich vor, Unternehmen ggf. umzukategorisieren (z.B. bei Konzerntöchtern, verbundene Unternehmen, Franchiseunternehmen)

 

>> Wichtige Hinweise zur Kategorie "Ganzheitliches CSR-Engagement" 

 

 

 

Beste Partnerschaft - nationales und internationales Engagement

 

Internationale sowie nationale Partnerschaftsprojekte können eingereicht werden!

 

In dieser Kategorie werden erfolgreiche Kooperationen zwischen Unternehmen und deren Anspruchsgruppen prämiert. Das Partnerschaftsprojekt kann von zwei oder mehreren Betrieben oder von Unternehmen gemeinsam mit nicht-unternehmerischen Partnern (wie z.B. NGOs, Schulen, Gemeinden etc.) umgesetzt worden sein. Der Fokus liegt auf der erzielten Wirkung - sowohl für das Unternehmen als auch für Umwelt und Gesellschaft. Diese Kategorie richtet sich an nationale sowie internationale Partnerschaftsprojekte. Der TRIGOS in dieser Kategorie wird an zwei Gewinner vergeben. Dabei wird ein nationales und ein internationales Partnerschaftsprojekt ausgezeichnet.

 

>> Wichtige Hinweise zur Kategorie "Beste Partnerschaft - nationales und internationales Engagement"

 

 

Social Entrepreneurship

 

Die Kategorie Social Entrepreneurship richtet sich an Unternehmen, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen vorrangig eine positive gesellschaftliche Wirkung erzielen. Der Unternehmenszweck ist die Maximierung des gesellschaftlichen beziehungsweise ökologischen Nutzens (Social Impact). Rein wirtschaftliche Überlegungen sind dem untergeordnet. Dennoch ist es das Ziel eines Social Business, 50% der Gesamteinnahmen aus Markteinkünften zu erwirtschaften (im Gegensatz zu NGOs). Bewertet werden neben dem Geschäftsmodell und der erzielten gesellschaftlichen/ökologischen Veränderung die Kreativität, der Innovationsgrad sowie die Vorbildwirkung und die gesamtgesellschaftliche Relevanz. Ein „klassisches“ gewinnorientiertes Unternehmen, das positive gesellschaftliche Wirkungen erzielt, indem es beispielsweise Arbeitsplätze schafft, ist kein Social Business, wenn es nicht klar in Absicht und Handlungen auf diese Wirkungen abzielt und dieses Ziel prioritär behandelt. 

 

>> Wichtige Hinweise zur Kategorie "Social Entrepreneurship"

 

>> Beispiele für Social Entrepreneurship 2014

>> Beispiele für Social Entrepreneurship 2015

 

 

Wichtige Hinweise:

 

Unternehmen können sich für das „Ganzheitliche CSR-Engagement“ UND/ODER für die „Beste Partnerschaft - nationales und internationales Engagement“ bewerben. Es ist möglich, sich sowohl in der Kategorie "Social Entrepreneurship" als auch in der Kategorie "Beste Partnerschaft - nationales und internationales Engagement" zu bewerben - Voraussetzung dafür ist eine Mitgliedschaft in der Wirtschaftskammer eines der beiden Projektpartner. Eine Teilnahme in der Kategorie „Social Entrepreneurship“ schließt eine Einreichung in der Kategorie "Ganzheitliches CSR-Engagement" jedoch aus (und vice versa).

 

Eine Teilnahme am TRIGOS Regional ist ausschließlich in der Kategorie „Ganzheitliches CSR-Engagement“ möglich.

 

Teilnahmeberechtigt sind alle in der gewerblichen Wirtschaft selbständig tätigen Unternehmen, die über eine Mitgliedschaft der Wirtschaftskammer Österreich verfügen.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Kategorie Social Entrepreneurship ist eine unternehmerische Tätigkeit mit wirtschaftlicher Ausrichtung; eine Wirtschaftskammer-Mitgliedschaft ist für die Teilnahme an der Kategorie Social Entrepreneurship nicht verpflichtend.

 

>> Hier erfahren Sie mehr über die Teilnahmebedingungen.

 

Träger
& Sponsoren
http://www.trigos.at/